Gut Schlafen trotz Pollenallergie: So klappt es

Gut Schlafen trotz Pollenallergie: So klappt es

Pollenallergien können besonders während der Frühlings- und Sommermonate das Leben erschweren. Die ständige Belastung durch Pollen führt zu Symptomen wie verstopfter Nase, juckenden Augen und Husten, die einen erholsamen Schlaf nahezu unmöglich machen. Doch es gibt Hoffnung: Mit der richtigen Wahl an Bettwäsche, Kissen und Decken können Sie trotz Pollenallergie besser schlafen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie antiallergische Bettwaren ihnen helfen können, eine erholsame Nachtruhe zu genießen.

Warum antiallergische Bettwäsche?

Antiallergische Bettwäsche ist speziell entwickelt worden, um Allergene wie Pollen, Hausstaubmilben und Schimmelpilze fernzuhalten. Diese Bettwaren bestehen aus dicht gewebten Stoffen, die das Eindringen von Allergenen verhindern. Hier sind einige der wichtigsten Vorteile antiallergischer Bettwäsche:

Schutz vor Allergenen
Durch die spezielle Webstruktur wird das Eindringen von Pollen und anderen Allergenen verhindert. Dies bedeutet, dass Sie weniger Allergenen ausgesetzt sind und somit weniger allergische Reaktionen während der Nacht durchleben.

Atmungsaktivität
Hochwertige antiallergische Bettwäsche ist nicht nur schützend, sondern auch atmungsaktiv. Dies sorgt für eine angenehme Schlaftemperatur und reduziert das Schwitzen, was wiederum das Wachstum von Schimmel und Milben hemmt.

Leichte Pflege
Diese Bettwäsche ist oft maschinenwaschbar und kann bei höheren Temperaturen gewaschen werden, was hilft, Allergene effektiv zu entfernen.

    Die richtigen Kissen für Allergiker

    Kissen sind ein wichtiger Bestandteil eines guten Schlafs, besonders für Allergiker. Hier sind einige Merkmale, die Sie bei der Wahl eines antiallergischen Kissens beachten sollten:

    Hypoallergene Materialien
    Wählen Sie Kissen, die mit hypoallergenen Materialien wie synthetischen Fasern gefüllt sind. Diese Materialien bieten weniger Nährboden für Allergene im Vergleich zu natürlichen Materialien wie Daunen.

    Schutzhüllen
    Verwenden Sie zusätzlich allergendichte Kissenhüllen. Diese verhindern, dass Allergene in das Kissen gelangen und bieten eine zusätzliche Schutzschicht.

    Waschbarkeit:
    Achten Sie darauf, dass Ihr Kissen maschinenwaschbar ist und bei hohen Temperaturen gewaschen werden kann, um Allergene zu entfernen.

      Antiallergische Decken

      Decken sind ebenso wichtig wie Kissen, wenn es darum geht, einen allergenfreien Schlafbereich zu schaffen. Hier sind einige Vorteile antiallergischer Decken:

      Spezielle Füllungen
      Antiallergische Decken sind oft mit synthetischen Fasern gefüllt, die das Wachstum von Allergenen hemmen. Diese Materialien sind leicht und bieten dennoch ausreichend Wärme.
      Dichte Webstruktur
      Die Decken sind aus Materialien gefertigt, die Allergene nicht durchlassen, ähnlich wie bei der Bettwäsche.
      Pflegeleicht
      Wie auch bei Kissen und Bettwäsche sind diese Decken meist maschinenwaschbar und können bei hohen Temperaturen gewaschen werden.

        Zusätzliche Tipps für Allergiker

        Neben der Verwendung von antiallergischer Bettwäsche, Kissen und Decken gibt es weitere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um nächtliche Allergiesymptome zu lindern:

        Regelmäßiges Lüften
        Lüften Sie das Schlafzimmer regelmäßig, aber vermeiden Sie dies während der Hauptpollenflugzeiten. Am besten früh morgens oder spät abends druchlüften (Lüftungsschlitzte an Fenstern schließen!).

        Sauberkeit
        Sorgen Sie für saubere und staubfreie Ordnung im Schlafzimmer. Beim Staubsaugen achten Sie auf ein Gerät mit Filter - wischen Sie Oberflächen regelmäßig feucht ab. 

        Duschen vor dem Schlafengehen
        Duschen und waschen Sie Ihre Haare vor dem Schlafengehen, um Pollen zu entfernen, die sich tagsüber angesammelt haben. Einmal auf dem Kissen können die Allergene während der Nacht immer wieder neue Schübe auslösen. 
        Raumluftreiniger: Evtl. kann die Anschaffung eines Luftreinigers mit Filter für Ihr Schlafzimmer sinnvoll sein. Dieser kann helfen, die Pollenbelastung in der Luft zu reduzieren.

          Mit den richtigen Maßnahmen und der Verwendung antiallergischer Bettwaren können Sie trotz Pollenallergie besser schlafen und erholter in den Tag starten. Investieren Sie zudem in hochwertige, antiallergische Bettwäsche, Kissen und Decken, um den Schlafkomfort zu verbessern und Allergiesymptome zu lindern.

          Zurück zum Blog