Erholsamer Schlaf dank angepasstem Nackenstützkissen

Erholsamer Schlaf dank angepasstem Nackenstützkissen

Dieses Problem ist allgemein bekannt: Abends liegt man im Bett, möchte einschlafen, findet aber keine bequeme Schlafposition. Oftmals ist das Kopfkissen die Ursache dafür, da viele Kissen entweder zu hoch oder zu flach für den jeweiligen Körperbau und die individuelle Matratze sind. Durch die Auswahl eines passenden Nackenstützkissens kann dieses Problem gelöst werden - dies ermöglicht eine entspannte Positionierung von Kopf, Nacken und Schultern.

Das Kissen - elementar wichtig für erholsamen Schlaf

Tagsüber ist der Rücken vielfältigen Strapazen ausgesetzt. Insbesondere in einem Arbeitsumfeld, das oft durch überwiegendes Sitzen gekennzeichnet ist, entsteht eine einseitige körperliche Beanspruchung. Solche Fehlbelastungen äußern sich häufig an der Halswirbelsäule, da diese besonders für Verspannungen und Schmerzen empfindlich ist. Daher sollte man nachts darauf achten, den Nacken zu entspannen - dies gelingt am besten mit einem entlastenden und optimal angepassten Nackenstützkissen. Ein solches Kissen wirkt auf die Halswirbelsäule genauso wie das richtige Bett auf den gesamten Körper: Es nimmt Druck von den belasteten Muskeln ab und ermöglicht so Entspannung in den betroffenen Bereichen des Körpers. Für ein anatomisch korrektes Liegen ist daher das Kopfkissen unverzichtbar.

Anforderungen an das ideale Nackenstützkissen

Das ideale Nackenstützkissen bringt die Halswirbelsäule in eine optimale Lage und verbessert dadurch die Blutzirkulation im Nacken- und Schulterbereich. Darüber hinaus wird die gesamte Wirbelsäule gestreckt und die Bandscheiben werden entlastet. Auf diese Weise kann die Wirbelsäule – im Zusammenspiel mit einem an den individuellen Körperbau angepassten Bettsystem – in der Seitenlage in einer waagrechten Linie gehalten werden, während sie in der Rückenlage ihre natürliche S-Form einnehmen kann. Außerdem muss ein gutes Nackenstützkissen für ausreichende Belüftung sorgen. Damit ein optimales Schlafklima erzielt werden kann, darf es zu keinem Hitzestau kommen. Für alle Nackenstützkissen gilt: Je besser das Kissen an den individuellen Körperbau und persönliche Bedürfnisse angepasst werden kann, desto erholsamer ist der Schlaf. dormabell bietet mit den Nackenstützkissen dormabell Cervical 12 unterschiedliche Modelle in 8 verschiedenen Höhen und 2 Materialien an – damit lässt sich für jeden Schläfer das ideale Kopfkissen finden!

 

 

Die NackenstützBedarfsAnalyse - wir beraten Sie

Um die Auswahl des idealen Nackenstützkissens zu erleichtern, hat dormabell in Kooperation mit dem Ergonomie Institut München eine einzigartige Methode entwickelt: die dormabell NackenstützBedarfsAnalyse. Das Ziel ist es, ein Kissen zu identifizieren, das optimal auf Ihre individuelle Physiologie abgestimmt ist. Bei dieser Analyse im dormabell Fachgeschäft nimmt der ausgebildete Berater zunächst eine Vermessung Ihrer persönlichen Körperform vor: Kopfbreite, Hinterkopfabstand und Nackentiefe sind besonders für Rückenschläfer relevant. Zusätzlich wird die Schulterbreite erfasst - ein wichtiger Faktor für Seitenschläfer. Anhand dieser Messwerte kann bestimmt werden, welche Stützhöhe Sie benötigen, um von den optimalen stützenden und streckenden Eigenschaften des Nackenstützkissens zu profitieren.

Das optimale Nackenstützkissen und die Anpassung an seine Umwelt 

Nach der Vermessung erfragt Ihr Schlafberater zusätzliche Informationen zu Ihrem individuellen Schlafverhalten, dem Matratzentyp und eventuellen gesundheitlichen Beschwerden. Für Personen, die auf dem Rücken schlafen, sind flachere Kissen günstiger um eine Überdehnung des Nackens zu vermeiden. Hingegen eignen sich "höhere" Kissen besser für Seitenschläfer, da durch das Liegen auf den Schultern der Kopf in dieser Position höher liegt. Auch die Festigkeit Ihrer Matratze beeinflusst die Wahl Ihres Kissens: Bei einer weicheren Matratze sind flachere Kissen passend, da Ihr Körper tiefer einsinkt und das Nackenstützkissen einen kleineren Höhenunterschied kompensieren muss als bei härteren Matratzen, wo Ihr Körper oberflächlicher aufliegt. Auf Grundlage dieser Informationen empfiehlt Ihnen dann der dormabell Fachberater ein geeignetes Nackenstützkissen aus der dormabell Cervical Kollektion. In einem anschließenden Praxistest können Sie das ausgewählte Kissen gründlich testen. Der Berater achtet dabei darauf, dass Sie ergonomisch korrekt liegen und Ihre Halswirbelsäule ihre natürliche Position beibehält - für garantiert erholsame Nächte!

 

 

 

Zurück zum Blog